Spitzenenergie – Mehr als Stressbewältigung

Spitzenenergie – Mehr als Stressbewältigung

Viele Menschen beklagen eine (zu) hohe Stressbelastung und haben Angst vor einem Burnout. Ihr Energielevel ist tief und sie können sich kaum vorstellen, wie viel höher die Lebensqualität von Menschen ist, die sich am entgegengesetzten Ende der Energieskala befinden. Menschen, die vor Energie nur so strotzen und denen auch große Belastungen nichts auszumachen scheinen. Die Frage ist: Was machen Menschen, die auch bei hoher Stressbelastung stets Zugriff auf ihre Spitzenenergie haben anders als Menschen, denen der Stress noch die letzte Energie aus den Gliedern saugt?

 

Umfangreiches Angebot zur Stressbewältigung

Menschen mit wenig Energie fragen sich in „stressigen“ Zeiten schlicht und ergreifend, wie sie den Stress besser bewältigen können. Wenn es halbwegs gut läuft, dann fragen sie sich gleichzeitig, wie sie das auch auf gesunde Weise tun können. Dafür gibt es ja auch ein umfangreiches Angebot: Seminare zur Achtsamkeit, Entspannungsmethoden, Sport, Ernährungstipps, Work-Life-Balance u.v.m. Wenn es weiterhin gut läuft, findet sich ein Betroffener also in einem Seminar wieder, wo er mancherlei wichtige Einsichten und durchaus hilfreiche Tipps erhalten kann.
Wenn es nicht so gut läuft (und das tut es leider ziemlich häufig), dann wird der Stress mit allerlei schnellwirkenden Substanzen unterdrückt. Die meistverwendeten sind Schlafmittel, gefolgt von Alkohol und anderen Drogen.
Wie auch immer, die Fragen nach der Stressbewältigung sind einerseits verständlich. Andererseits sind es aber eben auch Fragen, die nur wenig weiterbringen. Weil es Fragen sind, die wenig mehr als das Überleben im Blick haben. Wollen Sie einfach „nur“ überleben? Eben!

 

„Erste-Hilfe-Maßnahmen“ in der Akutphase

Klar, in einer Akutphase müssen schon mal ein paar „Erste-Hilfe-Maßnahmen“ getroffen werden, das ist schon klar. Wenn die Gesundheit bereits angegriffen ist, dann muss auch mal die Arbeit reduziert, Erholung (insbesondere der Nachtschlaf) unterstützt und einfach einige „Basics“ sichergestellt werden. Das sei hier keineswegs in Abrede gestellt. Wenn das aber geschehen ist, dann ist ja keineswegs „alles gut“.

 

Spitzenenergie statt bloßes Überleben

Denn die wenigsten meiner Seminarteilnehmer und Coachingkunden wollen einfach nur überleben. Was sie wollen, ist mehr Energie. Sie wollen auch nach einem anstrengenden Arbeitstag noch genügend Energie haben, damit Ihre Lieblingsmenschen noch was von ihnen haben. Und sie wollen zwar nicht alles, aber doch einige für sie wichtige Dinge auch morgen und übermorgen noch tun können. Was sie wollen, ist eine echte Spitzenenergie.
Doch dafür müssen Sie bessere Fragen stellen. Fragen, die mehr in den Blick nehmen, als das bloße Überleben bei der Stressbewältigung. Fragen nach dem dauerhaften(!) Zugriff auf die persönliche Lebensenergie. Fragen nach der Spitzenenergie.

Markus Frey, Life-Coach, Köln
info(ät)stressfrey.de

PS Weitere Impulse zu diesem Thema finden Sie u.a. auch in meinem früheren Artikel „Die fünf Hauptquellen der Lebensenergie

PPS Viele Hinweise und wirkungsvolle Tipps für dauerhaft(!) verfügbare Spitzenenergie finden Sie in meinem Buch „Den Stress im Griff“. Eine Spitzenenergie, die es Ihnen erlauben wird, Ihre Aufgaben souverän zu meistern und Ihr Leben als Ganzes viel mehr genießen zu können.

Hinterlassen Sie einen Kommentar