In Stressphasen – Energietanks neu auffüllen!

In Stressphasen – Energietanks neu auffüllen!

Zugegeben, die Forderung aus dem Titel dieses Blog-Beitrags ist an Plattheit nur schwer zu überbieten. Warum ich ihn trotzdem gewählt habe? Ganz einfach, weil diese an sich banale Sache beim Auto jedem völlig einsichtig ist… aber viele, viele Menschen meinen, sie könnten dieses Naturgesetz ignorieren.

 

Beispiel Bewegung:

Häufig führen Stressbetroffene an, dafür keine Zeit zu haben. Folge: Der Stresshormonspiegel bleibt dauerhaft erhöht mit allen bekannten Folgen wie Bluthochdruck, Schlaflosigkeit, etc. Die eingesparte Zeit wird dann zum Beispiel in jener Zeit im Bett verbraucht, während der man nicht einschlafen kann.

 

Beispiel Ernährung:

auf ein gehaltvolles Frühstück wird verzichtet, der Kalorienbedarf wird mit Schokoriegeln, Junk food und Limonaden gedeckt. Dumm nur, dass wichtige Vitalstoffe, die wir gerade in Stressphasen so dringend benötigen würden, nicht dabei sind.

 

Beispiel Erholung:

immer mehr Menschen geben an, sich abends und an den Wochenenden nicht mehr erholen zu können, weil sie dauernd „unter Strom“ sind. Dies hat einerseits ganz direkt mit auch mit dem schon erwähnten Bewegungsmangel und mit einer Ernährung, die trotz (über)reichlicher Kalorienaufnahme als Mangelernährung bezeichnet werden muss. Auch fehlende bzw. ungeeignete Erholungsgewohnheiten wie Nächte, die regelmäßig vor dem Computer verbracht werden, fehlende Ruhepausen im Tagesverlauf oder unregelmäßige Schlafzeiten sind ein wesentlicher Aspekt dieses Problems.

Mir ist natürlich bewusst, dass viele äußere Bedingungen alles andere als ideal, geschweige denn gesund sind. Vieles können wir mit ein bisschen Phantasie ändern, manches aber auch nicht, das ist schon wahr. Doch wir müssen auch nicht untätig warten, bis sich „am großen System, was ändert. In der Zwischenzeit können wir die Zeit doch nutzen, damit es uns schon bald besser geht, finden Sie nicht auch?
Langer Rede kurzer Sinn: Wer schon „nur“ die drei Aspekte Bewegung, Ernährung und Erholung in ausreichendem Maße beachtet, kann seine Stressresistenz und damit seine Gesundheit und Leistungsfähigkeit bereits dramatisch verbessern. Da lohnt es sich doch, mit ein bisschen Phantasie entsprechende Verbesserungen zu erreichen. Was meinen Sie? Oder noch besser: Was hilft Ihnen persönlich?

Markus Frey
stressfrey(ät)gmail.com

2 Kommentare

  1. Susanne Hofmann Biofeedback 19. Oktober 2012 um 12:32 Uhr- Antworten

    Sehr interessante Beispiele. Gefallen mir gut ihre Artikel.
    Freundliche Grüße

  2. Sabine Pointner - Psychologen 2. Januar 2013 um 9:53 Uhr- Antworten

    Ja es ist wirklich sehr sehr wichtig, dass man immer genug Energie hat und wenn man an Stress leidet sollte man unbedingt mal eine oder mehrere Pausen einlegen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar