Stressbewältigung

Innerer Dialog – Schlüssel zur Überwindung der Angst

Tag für Tag, Stunde um Stunde befinden wir uns in einem inneren Dialog. Dabei stellen wir uns selbst Fragen und beantworten sie gleich auch selbst. Doch nicht „nur“ die Antworten, sondern schon die Fragen beeinflussen unseren Gefühlszustand massiv. Und damit auch unseren Stress und die Ängste, die wir entwickeln … oder eben nicht.Sie haben keine [...]

Mit diesem Duo gelingt der Neustart aus der Krise

Krisen sind in der Regel keine Katastrophen, sondern gehören zum Leben, zu jedem Leben, dazu. In einer Welt, die sich so stark verändert, wie die unsere, gilt dies umso mehr. Die Krise ist vom Unfall zum Normalfall geworden. Gesellschaftliche KrisenAuf gesellschaftlicher bzw. politischer Ebene scheint schon seit längerer Zeit eine Krise die nächste zu jagen. Finanzkrise, [...]

Negative Gedanken verändern

„Stress beginnt im Kopf“ ist eine Aussage, die jeweils nach wenigen Minuten über das Smalltalkthema Nr. 2 (nach dem Wetter) fällt. Dass unsere Gedanken entscheidend für unseren Stress sind, ist zwar völlig richtig, hilft aber noch nicht wirklich weiter, wenn ich mich Tag für Tag von hunderterlei Sachen gestresst fühle. Negative Gedanken sind nicht nur negativNun [...]

Warum ich nicht abschalten will…

Wenn man Tipps zur Stressbewältigung nachfragt, dann wird meistens sehr schnell geraten, dass man lernen müsse, „abzuschalten“. Das klingt beim ersten Hinhören logisch. Vor allem dann, wenn man davon ausgeht, dass der Ratsuchende praktisch in einer Situation permanenter Stressbelastung gefangen ist. Doch viel wichtiger ist es letztendlich, dass wir an der Situation an sich etwas [...]

Stress und Denken

Dass Stress und Denken eine Menge miteinander zu tun haben, wissen wir schon lange. Sogar, dass es wirklich der entscheidendste Faktor ist, wenn es darum geht, wieviel Stress jemand konkret erlebt und was für gesundheitliche Auswirkungen dieser Stress auf den Betroffenen hat. Eigenartigerweise spielt das Gedankentraining bzw. das konkrete Umstrukturieren der Gedankenwelt in den Stressbewältigungsstrategien [...]

Stressmanagement – Unterbrechungen reduzieren

Umfragen zeigen immer wieder, dass einer der größten Stressfaktoren die Vielzahl von Unterbrechungen im Tagesverlauf ist. Durchschnittlich alle elf Minuten wird ein Büroarbeiter in seiner Arbeit unterbrochen. Da klingelt das Telefon oder Handy, ein Kollege stürmt herein und will unbedingt eine Information oder auch nur seine Meinung über das Bundesligaspiel vom Samstag kundtun, piepsend kündigt [...]

Stressmanagement: Klären Sie, was Sie wirklich wollen

Stress am Arbeitsplatz, Freizeitstress, Beziehungsstress, Stress mit Kindern. Die Ausprägungen des „größten Gesundheitsproblems des 21. Jahrhunderts“ (jedenfalls in der westlichen Welt) wie es die WHO vor einigen Jahren formulierte, sind vielfältig. Und angesichts von Zahlen, die seit Jahren immer dramatischer werden, muss man wohl konstatieren: wir kommen nicht so wirklich weiter mit den Maßnahmen zur [...]

Stress und der Wunsch nach dem Wundermittel

Da sitzen sie dann wieder in den Seminaren, in den Coaching-Sitzungen, in den Vorträgen. Sie sagen es zwar nicht so ausdrücklich, aber ihre Mienen, ihr Ausweichen und ihre Entschlossenheit, nichts wirklich an sich rankommen zu lassen, haben vor allem eine Botschaft: „Lass deine Ausführungen zu einem wirksamen Stressmanagement stecken und zeig mir das Wundermittel, das [...]

Die Dwaos-Philosophie – weniger Stress durch eine neue Blickrichtung

Don`t worry… auch ein Vierteljahrhundert nach dem großen Hit von Bobby McFerrin können immer noch die meisten Menschen diese zwei einfachen Worte trällernd mit den zwei weiteren Worten „be happy“ fortsetzen. Doch kann das wirklich funktionieren? Sozusagen auf Knopfdruck?   Die „Don’t worry bei happy“-Strategie funktioniert nur selten Klar gibt es nicht gerade wenige Menschen, [...]

Gedankenmanagement wirkt!

„Ich kann doch nicht über meine Gedanken bestimmen!“ Das ist eine Aussage, die man immer wieder mal hören kann, wenn man auf die Bedeutung der Gedanken in Bezug auf den persönlichen Stress hinweist. „Würden Sie denn gerne über Ihre Gedanken bestimmen können?“ frage ich dann jeweils zurück. Klar, wer wollte das nicht. Und genau das [...]