Krisenfestigkeit und die Sinnfrage

Krisenfestigkeit und die Sinnfrage

good night sun Diese Woche wird die „Karwoche“ genannt, die Woche, an deren Ende die Christen des Todes von Jesus Christus und seiner Auferstehung gedenken. Über seine grundlegende religiöse Bedeutung hinaus steht Ostern auch als Symbol für den Neuanfang.
Dass die Jünger nach der Kreuzigung von Jesus gleich voller Glaubensmut und Zuversicht auf die Auferstehung gewartet hätten, wäre nicht nur eine übertriebene Behauptung, sondern schlichtweg gelogen. Die Bibel selbst beschreibt da recht nüchtern eine ziemlich verunsicherte Truppe, denen erst einige Frauen den Kopf wieder in die richtige Richtung rücken mussten. Das hat sich bis heute im Wesentlichen nicht geändert. Den allermeisten Menschen fällt es gerade in der Krise unendlich schwer, „den Kopf oben“ zu behalten, was eine Grundvoraussetzung ist, um eine Krise, welcher Art auch immer zu meistern.

 

Oft verdrängt: die Frage nach dem Sinn des Lebens,…

Fragen nach dem Sinn einer Tätigkeit, eines Projektes oder auch nur eines Arbeitsschrittes werden tagtäglich gestellt und das ist auch gut so. Schließlich will keiner seine Kraft in Aufgaben verschwenden, die letztlich für niemanden irgendeinen Nutzen bringen. Das schafft nur Frust, selbst dann, wenn man dafür ein dem Aufwand angemessenes Entgelt bekommt. Doch wenn man die Frage nach dem Sinn in der höheren Dimension, nämlich nach dem Sinn des persönlichen Lebens, stellt, erntet man häufig nur ein müdes Lächeln. Flapsig-trotzige Antworten wie „Mein Sinn des Lebens ist, möglichst viel Spaß zu haben“, sind dann eher die Regel als die Ausnahme.

 

…die aber in der Krise wieder auf der Tagesordnung steht

Doch in der Krise ist es genau die Frage nach dem Sinn des eigenen Lebens, die wieder mit Macht aufs Tablett kommt. Da wird dann recht schnell erkannt, dass eine Philosophie wie die oben genannte Sinn=Spaß-Philosophie in der Krise keinerlei Hilfe bietet. Sie ist schlicht und ergreifend nicht krisenfest. Da haben diejenigen, die ihren persönlichen Sinn des Lebens mit einer höheren Aufgabe oder eben einem Glauben verbinden, deutliche Vorteile. Entscheidend ist, dass der gefundene Sinn über das eigene Hier und Jetzt hinausweist.

 

Das Leben vom Ziel her denken

Hilfreich kann es in diesem Zusammenhang sein, über die Spuren nachzudenken, die das eigene Leben in dieser Welt hinterlassen sollen. Was möchten Sie an Ihrem 80., 90. oder 100. Geburtstag von sich sagen können, bzw. von Ihren Gästen zu hören kriegen. Schon wenn Sie sich ernsthafte Gedanken darüber machen, können Sie der Frage nach Ihrem persönlichen Sinn des Lebens einen entscheidenden Schritt näher kommen. Ein Schritt, der Ihnen in der Krise wiederum helfen wird, die dann geforderten Schritte zu gehen. Vielleicht nutzen Sie ja gerade die vor uns liegenden Ostertage, um sich mit diesen Fragen auseinander zu setzen.

Wert- und sinnvolle Ostertage wünscht Ihnen,

Markus Frey, Life-Coach, Köln
frey(at)stressfrey.de
+49 (0)221 6086-438

button Stresstipps - Blog

 

 

2013-03-27T18:39:12+01:00 Allgemein|1 Kommentar

Ein Kommentar

  1. Silke Volland 28. März 2013 um 7:53 Uhr- Antworten

    Ein Kollege hat mich auf diese Seite aufmerksam gemacht.

Hinterlassen Sie einen Kommentar