Vortrag – Warum Work-Life-Balance das Burnout-Risiko verschärft 2017-05-31T17:15:16+00:00

Vortrag – Warum Work-Life-Balance das Burnout-Risiko verschärft

Das Work-Life-Balance-Konzept ist gescheitert, wir sind damit in den vergangenen 30 Jahren in Sachen Burnout-Prävention keinen Schritt weitergekommen. Doch das bedeutet nicht, dass wir keinen Ausgleich nötig hätten. Das haben wir sehr wohl, aber eben nicht einen Ausgleich zwischen Arbeit und Freizeit, sondern einen Ausgleich zwischen verbrauchter und wieder neu aufgefüllter Energie. Und das ist etwas ganz anderes, als die meisten Protagonisten des Work-Life-Balance-Konzepts wollen. Und es führt auch zu ganz anderen Konsequenzen in der Arbeitswelt und beim Lebensstil jedes einzelnen.

 

Aus dem Inhalt:

  • Ein paar Klarstellungen zum Burnoutbegriff
  • Ist Burnout jetzt eine Modediagnose, eine Krankheit oder was…?
  • „Burnout ist keine Massenepidemie“ – trotzdem steigen die Fehltage
  • Work-Life-Balance – ein begrifflicher Unsinn
  • Trotzdem: Ausgleich muss sein
  • Fünf zentrale Zuflüsse unserer Lebensenergie
  • Arbeit / Leistung als Energiespender statt Energieräuber
  • Eine konzertierte Aktion ist notwendig


PS Dieses Thema eignet sich besonders, wenn Sie sowohl zur Spitzenleistung, als auch für einen gesunden Umgang mit den körperlichen und geistigen Ressourcen ermutigen wollen. Rufen Sie gleich an (Tel. 0049 (0)221 6086-438) oder senden Sie eine Mail an: info(ät)stressfrey.de

 

            

 

Facebook Comments